Honda Africa Twin im Dienste des Arbeiter-Samariter-Bundes Österreichs

Am 18. April 2019 wurden zwei Honda Africa Twin Motorräder mit Doppelkupplungs-Getriebe an den Arbeiter-Samariter-Bund Österreich – an die Geschäftsführer Mag. Wolfgang Dihanits und Mag. Gerald Fitz sowie an Bundeseinsatzleiter Wolfgang Krenn – übergeben. Damit vertraut nach der österreichischen Polizei nun auch ein österreichischer Rettungsdienst auf die Qualität der Marke Honda.

v.l.n.r.: Arbeiter-Samariter-Bund Österreich Geschäftsführer Mag. Gerald Fitz, Philipp Kornfeld (Regional Manager Motorcycle Honda Austria), Arbeiter-Samariter-Bund Österreich Geschäftsführer Mag. Wolfgang Dihanits, Bundeseinsatzleiter Wolfgang Krenn (Arbeiter-Samariter-Bund Österreich) und Kurt Zauner (Kundendienst Eurosignal)

 

Schnelle Hilfe bei verstauten Straßen und Autobahnen oder aber auch um schwer erreichbare Einsatzorte

Der Samariter-Bund Tirol startete das Pilotprojekt zur Motorradstaffel, welches mittlerweile vier erfolgreiche Jahre läuft und daher sollen die Motorräder nun auch in Kärnten und im Burgenland eingesetzt werden. Die Vorteile des Motorrads im Rettungsdienst für Sanitäter oder Notfallsanitäter sind in vielen Bereichen unschlagbar, insbesondere wenn es um die schnelle Hilfe bei verstauten Straßen und Autobahnen oder aber auch um schwer erreichbare Einsatzorte in einem unwegsamen Gelände geht. Sie ergänzen den Rettungswagen, um den Dienst am Menschen bestmöglich durchführen zu können. Der Fokus des Einsatzes der Honda Motorräder liegt bei First Respondern, Ambulanzdiensten und Erste-Hilfe-Kursen.

Honda Africa Twin im Dienste des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs

Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit für spezielle Einsätze, beispielsweise in einem unwegsamen Gelände

Die Honda Africa Twin bietet Fahrstabilität, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit bei Fahrten in unterschiedlichstem Gelände – perfekt für diesen speziellen Einsatz. Die Ausstattung für den Arbeiter-Samariter-Bund beinhaltet ein Travel-Paket aus dem Honda Original Zubehör, welches ausreichend Platz für die Erste-Hilfe-Ausstattung bietet. Es umfasst ein Topcase mit 35 Litern Fassungsvermögen, Seitenkoffer mit 30 und 40 Litern Fassungsvermögen, ein hohes Windschild sowie einen Hauptständer. Beide Fahrzeuge sind mit dem optional erhältlichen Honda Doppelkupplungs-Getriebe (DCT) ausgestattet, welches die Schaltvorgänge automatisiert und einen erheblichen Vorteil im täglichen Einsatz bietet. Es bietet Modi für verschiedene Fahrbedingungen – vom gemütlichen Cruisen bis zum sportlichen Fahrspaß oder auch für Geländefahrten – und eignet sich ebenfalls hervorragend für langsames Fahren. Das DCT ist ein einzigartiges charakteristisches Merkmal, das nur Honda im Zweirad-Segment anbietet.

Das Adventure-Bike Africa Twin mit Zweizylindermotor wurde ebenso bereits als Begleitfahrzeug eingesetzt, wie zum Beispiel im Rahmen der Österreich Radrundfahrt 2017.

Mit dem Arbeiter-Samariter-Bund Österreich werden Honda Motorräder nun erstmals auch im österreichischen Rettungsdienst verwendet. Damit setzen nach der österreichischen Polizei die nächsten Einsatzkräfte auf die Marken-Qualität von Honda und den vielseitigen Einsatz von Motorrädern in Notfallsituationen.

 

Bilder und Copyrights: Arbeiter-Samariter-Bund Österreich/Lipinsky

Weitere Informationen unter: www.honda.at